Mastodon: social.pretzlaff.co

Auf social.pretzlaff.co läuft seit ein paar Tagen eine Mastodon Instanz. Mein User ist dort: rpr. Registration ist dort aktiviert.
Alternativ kann man sich auch einen Account auf einer der vielen anderen Mastodon Instanzen anlegen. Die Kommunikation funktioniert ja schließlich zwischen den Instanzen und ist ja auch der Sinn von Mastodon und dem dezentralem Aufbau.

Quelle: Wikipedia

Mastodon ist ein verteilter Mikrobloggingdienst, der 2016 von Eugen Rochko entwickelt wurde; einem deutschen Programmierer aus Jena. Im Gegensatz zu großen Plattformen wie Twitter ist Mastodon als dezentrales Netzwerk konzipiert. Benutzer können einer beliebigen Instanz beitreten oder selbst eine eigene betreiben. Mastodon ist kompatibel zu GNU Social sowie allen OStatus-Diensten.

Das Projekt ist Freie Software und steht mit seinem Quelltext unter der GNU Affero General Public License zur Verfügung. Entwicklung und Betrieb der Instanz mastodon.social werden durch Spenden finanziert.

Auf Mastodon können angemeldete Nutzer telegrammartige Kurznachrichten verbreiten. Diese Nachrichten werden „Toots“ oder übersetzt „Tröts“ genannt. Mastodon erlaubt pro Post (Toot) 500 Zeichen.

Mastodon: social.pretzlaff.cohttps://blog.pretzlaff.info/wp-content/uploads/2017/05/fluffy-elephant-friend.pnghttps://blog.pretzlaff.info/wp-content/uploads/2017/05/fluffy-elephant-friend-150x150.png Rüdiger Pretzlaff Internet,,,,,,
Auf social.pretzlaff.co läuft seit ein paar Tagen eine Mastodon Instanz. Mein User ist dort: rpr. Registration ist dort aktiviert. Alternativ kann man sich auch einen Account auf einer der vielen anderen Mastodon Instanzen anlegen. Die Kommunikation funktioniert ja schließlich zwischen den Instanzen und ist ja auch der Sinn von...
Auf <a href="https://social.pretzlaff.co" target="_blank">social.pretzlaff.co</a> läuft seit ein paar Tagen eine Mastodon Instanz. Mein User ist dort: <a href="https:[email protected]" target="_blank">rpr</a>. Registration ist dort aktiviert. Alternativ kann man sich auch einen Account auf einer <a href="https://instances.mastodon.xyz/list">der vielen anderen Mastodon Instanzen</a> anlegen. Die Kommunikation funktioniert ja schließlich zwischen den Instanzen und ist ja auch der Sinn von Mastodon und dem dezentralem Aufbau. Quelle: <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Mastodon_(Software)" target="_blank">Wikipedia</a> <blockquote>Mastodon ist ein verteilter Mikrobloggingdienst, der 2016 von Eugen Rochko entwickelt wurde; einem deutschen Programmierer aus Jena. Im Gegensatz zu großen Plattformen wie Twitter ist Mastodon als dezentrales Netzwerk konzipiert. Benutzer können einer beliebigen Instanz beitreten oder selbst eine eigene betreiben. Mastodon ist kompatibel zu GNU Social sowie allen OStatus-Diensten. Das Projekt ist Freie Software und steht mit seinem Quelltext unter der GNU Affero General Public License zur Verfügung. Entwicklung und Betrieb der Instanz mastodon.social werden durch Spenden finanziert. Auf Mastodon können angemeldete Nutzer telegrammartige Kurznachrichten verbreiten. Diese Nachrichten werden „Toots“ oder übersetzt „Tröts“ genannt. Mastodon erlaubt pro Post (Toot) 500 Zeichen.</blockquote>

Kommentar verfassen

Proudly powered by WordPress | Theme: Baskerville 2 by Anders Noren.

Up ↑

/dev/brain/dev/brain2017
%d Bloggern gefällt das:
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
macOS High Sierra USB installer benutzen

Um den USB-Installer zu benutzen, einfach den Mac booten, während dessen die Option / alt (⌥) drücken. Das Laufwerk mit dem Titel "Install macOS 10.13 Beta" auswählen. Der Computer wird dann auf die MacOS 10.13 High Sierra Beta Installation booten und die Installation kann durchgeführt werden.

Schließen